VORTRAG “Die 3 Rathäuser von Bischofswerda” mit Rainer Thomas (Mitglied des Museums- und Geschichtsvereins Bischofswerda e.V.)

VORTRAG "Die 3 Rathäuser von Bischofswerda" mit Rainer Thomas (Mitglied des Museums- und Geschichtsvereins Bischofswerda e.V.)

Wann

8. April 2024    
19:00 - 21:00

Wo

Hotel Eva-Brunnen
Altmarkt 30, Bischofswerda, Sachsen, 01877

Wir sind schon sehr gespannt auf den Vortrag von unserem Mitglied, Herr Rainer Thomas im Hotel Eva-Brunnen um 19 Uhr.

Der Vortag in Form einer Präsentation beleuchtet die Geschichte der drei Rathäuser von Bischofswerda.

Beginnend um das Jahr 1286 mit dem Bau des ersten Rathauses auf dem Markplatze bis zum heutigen Rathaus, welches vor Jahren nach dem Entwurf des Hofbaumeisters Thormeyer restauriert wurde, zieht sich die Geschichte der Bischofswerdaer Rathäuser wie ein roter Faden durch die Historie unserer Stadt. Das erste Rathaus mitten auf dem Marktplatze war die Voraussetzung für die Entwicklung des von den Bischöfen geförderten Ortes zur Stadt. Es entwickelte sich in den folgenden Jahrhunderten zu einem prächtigen Bauwerk, trotze Kriegen und Bränden, um nachher noch prächtiger wieder aufgebaut zu werden und zeigte damit für alle sichtbar den damaligen Reichtum der Stadt.

Bereits 1549 bis 1560 wurde an der Stelle des heutigen Rathauses ein zweites errichtet, so dass Bischofswerda kurioserweise über 200 Jahre zwei Rathäuser besaß, da ersteres erst um 1763 abgerissen worden ist. Dieses zweite Rathaus überstand bekanntlich den Stadtbrand von 1813 nicht.

Auf den Grundmauern wurde 1818 ein drittes Rathaus nach den Plänen von Hofbaumeister Thormeyer erbaut. Nachfolgende Instandsetzungs- und Renovierungsarbeiten hielten sich nicht immer an den Entwurf des Hofbaumeisters, so dass erst mit den Sanierungen in den Jahre 2001/2002 und 2007/2008 das Aussehen des Gebäudes wieder an Thormeyers Pläne angeglichen wurde.

Der Vortrag wird den Anwesenden in Wort und Bild anschaulich die Geschichte der drei Rathäuser vermitteln und sicher den einen oder anderen „Aha-Effekt“ auslösen.

 

In der Detailansicht aus dem Kupferstich von Heckel von 1695 (links) sind in der Mitte die ersten beiden Rathäuser zu sehen.